Mein Warenkorb

Schließen

Trockene und feuchtigkeitsarme Haut

Trockene Haut und feuchtigkeitsarme Haut muss individuell gepflegt werden

Es gibt tatsächlich einen Unterschied zwischen feuchtigkeitsarmer und trockener Haut: Einer feuchtigkeitsarmen Haut fehlt nur Feuchtigkeit, aber kein Fett. Aus diesem Grund kann sogar eine fettige Haut feuchtigkeitsarm sein. Trockene Haut braucht zusätzlich Fette, um juckende, schuppige Haut zu beruhigen. Zu welchem Hauttyp Sie gehören und welche Pflegeprodukte für Sie die Richtigen sind? Finden Sie es heraus – mit Dermalogica! 

Trockene Haut hat verschiedene Ursachen

Von Dehydration der Haut, über falsche und übermäßige Pflege mit Kosmetikprodukten, die beispielsweise Alkohol enthalten, bis hin zu Veranlagung und Klima verursachten Hautschäden – die Ursachen für trockene Haut können ganz vielfältig sein. Um den genauen Hautzustand zu erkennen, braucht man häufig professionelle Unterstützung. Die Hautpflegespezialisten von Dermalogica wenden das sogenannte Face Mapping® an. Bei der intensiven Hautanalyse wird das Gesicht in vierzehn Zonen aufgeteilt und auf verstopfte Poren, Akne, Dehydration und Pigmentstörungen untersucht. Den Unterschied zwischen trockener und feuchtigkeitsarmer Haut erkennen nur Spezialisten, denn in beiden Fällen spannt die Haut und fühlt sich trocken an und es zeigen sich kleine Fältchen. Face Mapping® ist nur bei Dermalogica Hautpflegeinstituten oder in autorisierten Instituten uns Spas erhältlich. Als Richtlinie für zuhause kann man sich an der Haut am restlichen Körper orientieren: neigt sie ebenfalls zu Spannungsgefühl und schuppt leicht, hat man sehr wahrscheinlich eine trockene Haut. Mit einer optimalen Feuchtigkeitsversorgung und einer zusätzlichen Anregung der Talgproduktion bei trockener Haut, unternehmen Sie genau das Richtige für Ihre Haut.

Die passende Pflege für trockene Haut

Ob trockene, fettige, vorzeitig gealterte, pigmentierte oder auch ganz normale Haut ohne großartige Hautprobleme – die Reinigung des Gesichts ist für jeden Hautzustand unerlässlich. Für trockene Haut empfiehlt sich beispielsweise die Essential Cleansing Solution. Der sanfte Cremereiniger wird nach der „Vorreinigung“ mit dem PreCleanse auf das angefeuchtete Gesicht und den Hals aufgetragen und mit sanften Aufwärtsbewegungen einmassiert. Nach dem Abwaschen mit lauwarmem Wasser sind alle Verunreinigungen restlos entfernt. Anschließend sollte trockene Haut mit einer reichhaltigen Aufbaugesichtscreme versorgt werden. Die Feuchtigkeitscreme Moisturizer Intensive Moisture Balance spendet Feuchtigkeit, erhöht die Elastizität der Haut und wirkt Zeichen von Lichtschädigung entgegen. Und trockene Lippen pflegen Sie am besten mit dem Renewal Lip Complex. Bei besonders trockenen Lippen oder trockener Umgebungsluft kann die regenerierende Lippenpflege auch häufiger am Tag verwendet werden.

Braucht Ihre trockene Haut ganz dringend eine intensive Feuchtigkeitsversorgung? Der Skin Hydrating Booster ist ein hoch konzentriertes Hyaluronsäure-Fluid, dass den Feuchtigkeitsspeicher der Haut schon mit nur ein paar Tropfen auffüllt und die Symptome von trockener Haut im Handumdrehen verschwinden lässt.

Tipps für trockene Haut: Hyaluronsäure kann als effektivster Feuchtigkeitsspender in der Hautpflege Feuchtigkeit bis zum 1000-Fachen an Eigengewicht binden, sie verleiht der Haut Prallheit und Elastizität. Panthenol fördert die Bildung von Zellgewebe und wirkt beruhigend. Algenextrakte helfen, den Feuchtigkeitshaushalt der Haut auszugleichen. Ständiges waschen mit reinem Wasser begünstigt trockene Haut und kann zu starkem Juckreiz bis hin zu Entzündungen führen. Nach dem Duschen, Baden oder Hände waschen also nicht das Eincremen vergessen!

Die beste Vorsorge für trockene Haut

Niemand hat gerne trockene Haut. Im schlimmsten Fall sieht trockene Haut nicht nur nicht schön aus, sie beginnt mit der Zeit auch an zu jucken und zu schuppen. Unternimmt man überhaupt nichts, können Langzeitschäden an der Haut entstehen. Obwohl Neurodermitis oft auf eine Lebensmittelunverträglichkeit und Stress zurückzuführen ist, kann die Hautpflege Hautkrankheiten wie diese verstärken. Um das zu vermeiden, unterstützen Sie Ihre Hautgesundheit zusätzlich durch regelmäßige Peelings und die Verwendung von Pflegemasken und Wirkstoffkonzentraten.

Hallo!

Abonnieren Sie unseren Newsletter